2013/04/06

Beautiful Creatures (Sixteen Moons)

Gestern war ich dann noch ganz spontan mit meinem Freund im Kino. 



Wir haben uns Beautiful Creatures angeschaut. Ich hab mich so gefreut auf den Film, vor allem weil ich das Buch dazu (Sixteen Moons) gelesen habe. Hab dann aber in den ersten Minuten schon direkt nen fetten Dämpfer versprühten müssen. Meine Freude auf den Film ist um einiges gesunken, als ich gesehen hab was alles anders gemacht wurde usw... Aber schnell kam die Freude wieder. Ich hab dann versucht das Buch erstmal zu verdrängen, weil sonst wär ich da glaub ich ausgerastet, wie viel die verdreht haben und anders gemacht haben und weg gelassen haben. 

Wenn ich das Buch nicht gelesen hätte, hätte mir der Film tausend mal mehr Spaß gemacht. Aber das Buch hat mir einfach besser gefallen und ich bin froh es gelesen zu haben. Nach dem Film hat mein Freund mich dann erstmal gelöchert was anders war. Ich konnte gar nicht aufhören zu erzählen. Und meinem Freund sind einige Fragen einfallen die man nur durchs Lesen hätte wissen können, weil im Film einfach zu viel nicht wirklich erklärt wurde. Schade fand ich auch das einige Scenen auf die ich mich sehr gefreut habe dann einfach nicht vorkamen oder nur so kurz das ich sie nicht mal realisiert habe. 

ACHTUNG BUCH SPOILER
Zum Beispiel: Kam der Winterball nicht vor. Ich hatte zu gern gesehen, wie Lena diese ekelige Suppe von dem Kunstschnee über den Kopf bekommen hat. Ich hätte den Traum gerne gesehen den die beiden Teilen. Auch diese Visionen aus der Vergangenheit waren mir zu wenig und zu Löcherig. Was mich auch genervt hat ist, das im Film die Glasscheiben Explosion total überdramatisiert wurde. Im Buch verletzt sich nur Lena und nicht fast die ganze Klasse. Was mir auch gefehlt hat waren die Situationen wo Lena und Ethan in der Schule ausgeschlossen wurden und das ganze drum herum. Dann wurde im Film so weit ich mitbekommen habe nichts von diesem Verein gesagt den die Frauen gegründet haben. Weiß gar nicht mehr genau wie das hieß. Die Töchter haben sich ja in der Schule zusammen geschlossen um Lenas rauswurf damit zu bestärken. Der ganze Hass um Lena wurde meiner Meinung nach im Film total ignoriert. Oder zumindest hab ich nicht viel davon mitbekommen. Lediglich ein minimales bisschen. Die Geburtstagsparty wurde auch komplett außer acht gelassen. Der Vater von Ethan kam auch nicht vor. Amma wurde auch ganz anders dar gestellt. Ich hab sie mir echt TOTAL anders vorgestellt von Aussehen. Und vom verhalten war sie im Buch sowieso ganz anders. Der Hund Boo Radley kam auch nicht vor. Marain wurde auch komplett im Film entfernt und Amma hat die Rollen der Marian noch dazu bekommen. Fand ich schlecht gelöst. Extrem schlecht sogar. Ganz einfach deswegen weil die Caster Bibliothek nur von jemandem neutralen geleitet werden kann damit Dunkle und Helle Caster nicht beeinflusst werden, daher muss die Leiterin Neutral sein. Im Film war Amma die Leiterin aber Amma war auch eine Seherin und somit im Geschehen eingebunden und hat somit auch nicht Neutral gehandelt. Was aber für die Leiterin ein muss sein sollte, wie im Buch gesagt wird. Die Tanten von Ethan wurden auch ignoriert, aber da muss ich sagen das ich die jetzt auch nicht so wichtig fand. Also das war dann nicht ganz so schlimm. Im Film gab es einige Geschehnisse die es im Buch nicht gab. Zum Beispiel die Manipulation von Ethans Gedanken am Ende. Im Buch gab es das gar nicht. Dann das Lena und Ethan über Gedanken auch kommuniziert haben wurde auch einfach weg gelassen. Fand ich extrem Schade weil das hätte ich zu gern gesehen bzw. gehört wie sie sich unterhalten im Film. Was auch einfach außer acht gelassen wurde, war das die Caster Bibliothek im Buch nur an Feiertagen offen hat. Im Film war sie einfach mal die ganze Zeit offen. Dann hat mich genervt dass das Caster Buch der Monde (Keine Ahnung wie es genau hieß) in der Bibliothek war und nicht wie im Buch vergraben in einem Grab. Ich hätte zu gern den Geist über dem Grab gesehen der da war, als die beiden das Buch ausgraben. Aber wurde auch weggelassen. 

Es wurde einfach so viel verdreht und weggelassen .. ich könnte noch Stunden weiter schreiben. 

Wenn ich das Buch nicht gelesen hätte, hätte mir der Film vielleicht tausend mal mehr Spaß gemacht. Ich musste den ganzen Film über einfach nur daran denken wie es im Buch war. 

Und ja gut man sollte Buch und Film nicht vergleichen. Und ich weiß auch das man nicht alles verfilmen kann, dazu würde die Zeit nie reichen, aber ein paar Sachen haben mir doch gefehlt. 

Es gab aber auch durchaus schöne Sachen im Film die mich sehr überrascht haben. 

Zum Beispiel wie die das gelöst haben mit Lenas gesammelten Gedichten an den Wänden ihres Zimmers. Das war extrem schön anzusehen. Da haben die sich wenigstens echt viel Mühe gegeben. Auch die Outfits fand ich alle sehr schön. Hab ich mir im Buch auch so ziemlich genau so vorgestellt. Auch das Haus vom Ravenwood hab ich mir so in etwa vorgestellt. 

Ansonsten: Alles in allem fand ich den Film von der Aufmachung sehr schön. 


Ich würde ihn mir wieder ansehen. Allerdings nicht nochmal im Kino. Vielleicht im TV oder auf DVD. 

Wenn ich das Buch und den Film bewerten müsste würde ich dem:
  • Buch 4 von 5 Punkten geben
  • Film 3,5 von 5 Punkten geben
Ich freu mich jetzt schon das zweite Buch zu lesen (Seventeen Moons).
Ich glaub aber nicht das die anderen Teile auch noch verfilmt werden. 

No comments:

Post a Comment